Vorsäß Schönenbach

ein Gebiet mit Wasserfällen, alpinen Wegen und der berühmten Schneckenlochhöhle. Von Bizau führt eine kleine Mautstrasse nach Schönenbach Vorsäß. Schönenbach ist eine weite Ebene auf 1000 m und wird von mehreren hohen Bergen eingerahmt und befindet sich auf der Rückseite vom Hohen Ifen. 

Schönenbach ist das grösste Gemeinschaftsvorsäss des Bregenzerwaldes, das heisst auf Grund der Weiderechte werden etwas mehr als 200 Tiere gemeinsam mit genau einzuhaltenden Regeln aufgetrieben. Die Verarbeitung der Milch erfolgt in einem heute gemeinsamen Sennhaus.

Auf einem breiten Weg gelangt man bequem zum Einstieg zur Schneckenlochhöhle, hier fliessen mehrer Bäche zusammen und bilden viele kleinere und grössere Wasserfälle. Durch diese kleine Klamm und einen seilversicherten Weg geht es noch 80 Höhenmeter weiter zur Schneckenlochhöhle. Wer es nicht so streng mag, kann den Schönenbacher Rundweg entlang wandern (ca. 1,5 Stunden).

Sie ahnen nicht, wieviele Mühen Bauern, aber auch Idealisten aufwenden, um "sowas" intakt zu halten. In Schönenbach könnten X-Ferienhäuser stehen, es waren schon Bewegungen vorhanden, den Talkessel aufzustauen oder z.B. einen Tunnel ins Kleinewalsertal zu bauen. Architekten bewerten das 500 Jahre alte Ensemble Schönenbach als Kleinod. Helfen auch Sie mit dies zu bewahren!

Geheimtipp: http://www.jagdgasthaus-egender.at/ - die beste Käsknöpfle im Land!