Der Körbersee

ist südöstlich des Hochtannbergpasses zu finden. Er liegt inmitten der Lechtaler Alpen auf etwa 1.600 Meter Seehöhe. Der See kann nur zu Fuß, einer Gehzeit von 45 Minuten erreicht werden.

Mit einer Fläche von rund 5 Hektar ist er einer der kleinsten Seen in Vorarlberg, hebt sich aber durch hervorragende Trinkwasserqualität hervor. Der See bietet Fischen wie Forellen, sowie den seltenen Pflanzen an den Ufern einen geschützten Lebensraum. Am Nordufer erblickt der Naturfreund den Großen Widderstein, der sich im Wasser spiegelt.

In der Nähe des Sees wird ein Hotel bewirtschaftet und ist somit für Jausenpausen ideal. Baden ist zwar nicht verboten, aber selbst an heißen Tagen bleibt das Wasser kühl bei Werten um 14 °C.